StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Severus Snape

Nach unten 
AutorNachricht
Severus Snape
Squib
Squib
avatar

Geburtstag : 09.01.60
Männlich Steinbock
Alias : Steckbrief

BeitragThema: Severus Snape   20/9/2009, 01:20







Erzähl mir von dir



NAME: Severus Snape
SPITZNAME:
Meistens wird der junge Slytherin bei seinem Nachnamen Snape gerufen. Zumindest halten das seine Mitschüler so. Eine kleine Gruppe Gryffindors, die sich selbst die Rumtreiber nennen, nennen ihn des Öfteren auch Schniefelus. Das soll wohl ihre Feindseligkeit gegenüber diesem Slytherin ausdrücken. Es gibt aber auch Menschen, die ihn einfach nur Sev nennen, das wären seine Mutter und Lily Evans. Christine Toulon, eine Ravenclaw, nennt ihn auch gelegentlich so, aber erklären kann er das nicht wirklich.
GEBURTSTAG: 9. Januar 1960
GEBURTSORT: London, Spinners End
WOHNORT: London, Spinners End
HAARFARBE:
Severus hat pechschwarzes, halblanges Haar. Manch einer möge meinen, dass seine Haare „vor Fett triefend“ sind, um mal die Rumtreiber zu zitieren, aber die scheinen den Unterschied zwischen fettig und seidig glänzend nicht zu kennen.
AUGENFARBE: schwarz
GRÖßE: 1,77 m
BESONDERE MERKMALE:
Severus beherrscht für sein Alter schon die schwierigen Zauber der Legilimentik und Okklumentik. Zurückzuführen ist dies wahrscheinlich auf die schwarzmagischen Lektüren, die er in seiner Freizeit oft liest.
BERUF:
Severus ist noch Schüler der 6. Klasse auf Hogwarts – Der Schule für Hexerei und Zauberei -
Haus: Slytherin
KLASSE: 6. Schuljahr


Wie große ist deine Familie?



VATER:
Tobias Snape ist ein Muggelgeborener und somit selbst ein Muggel. Er hasste seinen Sohn, sodass er ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit verbal angriff, nicht selten wurde er auch Handgreiflich. Wäre Tobias nicht dem Alkohol verfallen, so wäre Severus‘ Kindheit vielleicht eine Glückliche gewesen.
MUTTER:
Eileen Snape, geb. Prince ist eine reinblütige Hexe. Als sie sich in Tobias Snape verliebte, hat sie – nach der Meinung ihrer Familie – Blutschande begangen und ist mit ihm durchgebrannt. Es dauerte nicht lange und sie heirateten. Nach der Geburt von Severus gab es zunehmend mehr Streit in der kleine Familie, da Tobias keine Magie mehr ertragen konnte. Eileen versuchte ihren Sohn so gut es ging vor ihrem Mann zu beschützen. Manchmal jedoch legte Tobias seinen Fokus gerade deswegen auf sie. Sie liebte ihren Sohn und es tat ihr unendlich weh, dass sie Tobias nicht verlassen konnte, sie gab die Hoffnung für diesen Mann einfach nicht auf.
Geschwister: Keine.
Verwandtschaft: Da Severus‘ Großeltern mütterlicherseits, den Jungen für eine Blutsschande hielten, kam es auch nie zu einem familiären Kontakt zwischen ihnen und ihrem Enkel.


Zeig mir wer du bist



STÄRKEN:
Severus ist sehr wissbegierig und so saugt er förmlich alles auf, was er nur an Wissen bekommen kann. Nicht zuletzt dadurch, lässt sich seine ziemlich hohe Intelligenz für sein Alter erklären. Natürlich spielt er seine Stärken an Wissen und Intelligenz nur dann aus, wenn es für ihn einen Nutzen hat. Zaubertränke und Verteidigung gegen die dunklen Künste, stellen hier so einen Nutzen dar. Severus ist einer der Besten im Zaubertrankunterricht und eben so sehr interessiert er sich auch für die Verteidigung der dunklen Künste, denn man sollte immer auf alles gefasst sein. Man sollte aber auch Severus‘ Verschwiegenheit nicht außer Acht lassen, da es zwar einerseits zu einer Schwäche werden könnte, aber andererseits durchaus eine Stärke von ihm ist. Er kann Geheimnisse hüten, wie kein Zweiter, bei ihm ist wohl jedes Geheimnis sicher, wenn er das denn möchte. Auch ist Severus immer ehrlich seinen Mitmenschen gegenüber. Er sagt immer geradeheraus, was er von jemandem hält, außer bei Christine, da kann er irgendwie nicht aussprechen, was er wirklich fühlt.
SCHWÄCHEN:
Severus´ größte Schwäche ist wohl seine Verschlossenheit. Zwar kann er nahezu jedem gegenüber sagen, was er von ihm hält, doch wenn es um seine innersten Gefühle geht, wie zum Beispiel die für Christine, dann verschließt er sich automatisch. Da kommt auch gleich seine nächste Schwäche zum Ausdruck: Seine Fassade, die er zu seinem eigenen Schutz errichtet hat. Nach außen hin, erscheint er immer unnahbar, unergründlich. Niemand kann hinter diese Fassade blicken, niemand außer Christine und Lily. Und wieder kommen wir hier automatisch auf seine nächste Schwäche: Christine und Lily. Die beiden Mädchen sind die einzigen, die Severus wirklich kennen. Sie kennen seine Geschichte, kennen seine Gefühlswelt. Das meiste zumindest daraus. Seit dem fünften Schuljahr jedoch, ist die Freundschaft zu Lily kaputt gegangen, was Severus bis heute bereut. In Christine hat er quasi so was wie eine Seelenverwandte gefunden. Die beiden sind seine Schwäche, weil er jede Sekunde ohne zu Zögern sein Leben für sie opfern würde. Auch wenn Severus in den beiden Mädchen wahrlich gute Freunde, vielleicht auch etwas mehr als das, gefunden hat, lebt er eigentlich eher zurückgezogen. Er verkriecht sich gern in seine Bücherwelt, die meistens aus den Büchern zu Zaubertränken besteht. Auch vertieft er sich immer viel lieber in die Welt des Brauens, anstatt in der Wirklichkeit zu leben und sich dort den alltäglichen Problemen zu stellen. Zurück zu führen ist das wohl auf seine Kindheit, beziehungsweise auch auf die noch momentane Situation in seinem Elternhaus. Severus hat, auch wenn er das niemals zugeben würde, große Angst vor seinem Vater. Er gibt ihm immer das Gefühl, nichts wert zu sein und genau deshalb glaubt Severus langsam selbst daran und zieht sich lieber immer öfter aus der Realität zurück.
HOBBIES:
Severus Snape hat nicht viele Hobbies. Die einzigen Sachen die ihn interessieren, sind Bücher und das Zaubertrankbrauen. Auch befasst er sich in der letzten Zeit immer mehr mit der dunklen Magie, die für ihn sehr faszinierend ist. Severus probiert auch gerne mal, still und heimlich, selbst, Zaubersprüche zu erfinden, genauso wie Zaubertränke. So entstand zum Beispiel eines Tages der "Levicorpus", der in Hogwarts plötzlich sehr beliebt war, auch wenn niemand wusste, woher er wirklich stammte.

CHARAKTER:
Severus ist ein recht schwieriger Charakter. Man kann ihn nur sehr schwer einschätzen. Er ist unberechenbar und durchaus auch hinterlistig. Von den so genannten Rumtreibern, lässt er sich so gut wie gar nichts gefallen und lässt aber auch keine Gelegenheit aus, sie irgendwie zu schikanieren. Vor allem macht es ihm Spaß, James Potter vor Lily zu blamieren. Severus kann auch sehr stur sein, und ebenso dickköpfig. Seine Mutter behauptet immer, dass er das von seinem Vater habe, doch das streitet Severus ab, wo er nur kann. Was viele niemals erahnen würden, ist, dass Severus durchaus auch mitfühlend und verständnisvoll sein kann. Jedoch zeigt er das niemals nach außen hin. Natürlich ist Severus sehr verschlossen. Er lässt kaum jemanden an sich heran und frisst so all seine Probleme die er zu Hause, aber auch in der Schule hat, in sich hinein. Irgendwann platzt sicher mal der dicke Knoten, der sich in seinem Inneren gebildet hat, doch wann es so weit ist, vermag niemand zu sagen. Zu seinen Vorlieben zählt Severus eindeutig das Zaubertrankbrauen. Er liebt es, selbst Tränke zu erfinden, aber auch Zaubersprüche zu erfinden, macht ihm tierischen Spaß. Meistens sucht er sich dafür einen einsamen Ort, an dem er das ungestört machen kann. Was Severus nicht leiden kann ist, in seiner Ruhe gestört zu werden. Vor allem aber, sind die Rumtreiber, sein größtes Hassobjekt. Alle vier sind ihm einfach zu arrogant, allen voran James Potter und Sirius Black. Schon seit dem ersten Schuljahr an, verbindet sie eine gegenseitige Feindschaft. Ansonsten kann Severus es nicht leiden, über seine Gefühle zu reden. Seiner Meinung nach, gehen die niemanden etwas an und so behält er sie oft für sich selbst. Eine Vorliebe hat er definitiv für Christine, wenngleich er auch nicht wirklich erklären kann, woran das liegen mag. Die hübsche Ravenclaw hatte sich einfach so in sein Leben geschlichen, ebenso in sein Herz, ohne das er sie hätte aufhalten können. Er konnte nicht genau sagen, wann dies geschehen war, doch er wusste, dass er sie so schnell nicht mehr rausbekommen würde, doch das würde er nie offen zugeben.


Deine Magie



HAUSTIER: Keines.
ZAUBERSTAB:
Severus Zauberstab hat eine Länge von 15 ½ Zoll. Er ist aus schwarzem Ebenholz gefertigt und trägt in seinem Inneren eine Phönix-Schwanzfeder als Kern. Er bekam ihn zu seinem elften Geburtstag von seiner Mutter geschenkt. Für ihn war es damals der erste Besuch in der Winkelgasse. Seine Mutter hatte ihn am frühen Morgen geweckt und erzählte ihm, sie hätte eine Überraschung für ihn. Gemeinsam betraten sie Mr. Ollivanders kleinen Laden. Der alte Zauberer brauchte nicht sehr lange, um den richtigen Zauberstab für Severus zu finden. Eigentlich sucht sich der Zauberstab seinen Zauberer selbst aus und so hatte wohl der erste Stab, den Mr. Ollivander dem Jungen gab, seinen Zauberer gefunden.
BLUTSTATUS: Halbblut.
GESINNUNG: Gut (hier sollte angemerkt werden, dass sich Severus erst nach seinem Schulabschluss den Todessern anschließt)
KLASSIFIZIERUNG: Severus ist ein ganz normaler Zauberer. Zumindest für seine Definition.



Erzähl mir deine Geschichte


KINDHEIT
Severus Kindheit verlief alles andere als gut. Sein Vater war dem Alkohol verfallen und nicht selten, geriet er dadurch in Rage und ließ seine Wut an Severus oder seiner Mutter aus. Severus hatte schon als kleines Kind immer mitbekommen, dass seine Eltern sich immer mehr gestritten hatten. Der damals noch sehr junge Severus, glaubte und tut es noch bis heute, dass er der Grund dafür war. Er war sich immer sicher, dass wenn er nicht auf die Welt gekommen wäre, seine Eltern sich heute noch gut verstehen würden. Severus wuchs eher in ärmlicheren Verhältnissen auf. So besteht seine Garderobe nicht aus wirklich vielen Dingen und auch sein Kinderzimmer war immer spärlich eingerichtet gewesen. Severus hatte dadurch die meiste Zeit draußen verbracht, hatte dort allein im Sand oder auf der Wiese gespielt. Später lernte er die Nachbarsmädchen Lily und Petunia Evans kennen. Mit Lily freundete er sich recht schnell an, da sie, genauso wie er, Magie in sich trug. Bald sollte daraus eine nahezu unzertrennliche Freundschaft werden.
SCHULZEIT
Als Severus den Brief von Hogwarts bekam, wusste er natürlich schon längst, dass er in diese Schule kommen würde. Er hatte schon früh seine Magie in sich gespürt. Er hatte immer gehofft, dass seine, zu dem Zeitpunkt schon, beste Freundin mit ihm nach Slytherin kam, schließlich war er davon überzeugt gewesen, dass er dahin kam, doch das Schicksal wollte es anders. Lily kam nach Gryffindor und Severus natürlich nach Slytherin. Die Jahrhunderte alte Feindschaft zwischen Slytherin und Gryffindor machte es in den folgenden Jahren nicht gerade einfach, die Freundschaft zu Lily zu halten. Aber dennoch schafften sie es irgendwie. Im dritten Schuljahr lernte er dann Christine Toulon besser kennen. Und heute... heute war sie ihm eine gute Freundin geworden, wenn nicht sogar mehr als das. In Severus´ fünftem Schuljahr kam es schließlich zum Bruch zwischen Lily und ihm. Severus, der sich über die Jahre hinweg immer mehr mit der dunklen Magie befasst hatte und sie zunehmend interessanter fand, hatte sie, mehr aus Wut, als aus irgendwelchen anderen Gründen, als Schlammblut bezeichnet. Noch heute bereut Severus das sehr und er will versuchen, die Freundschaft zu Lily wieder aufzubauen. Doch wird sie ihm sein Vergehen, jemals verzeihen können?
In den Jahren in Hogwarts hat Severus vor allem seine Vorliebe für Zaubertränke und Verteidigung entdeckt. Er ist sehr gut in beiden Fächern, doch auch in allen anderen Fächern ist er nicht gerade schlecht. Außer Wahrsagen, was für ihn völliger Humbug ist, hasst er noch Muggelkunde. Er kann nicht verstehen, warum Zauberer etwas über Muggel lernen sollten.
Kräuterkunde ist auch eines der besseren Fächer von Severus, da er sich sehr für die Kräuter interessiert, die er vor allem für das Zaubertrankbrauen braucht. Was Severus allerdings Probleme bereitet , ist Pflege magischer Geschöpfe.
Ansonsten ist er ein recht umgänglicher Schüler. Er stört den Unterricht fast nie, außer, wenn ihn die Rumtreiber mal wieder aufregen und er sich zur Wehr setzen muss.



Was noch bleibt



SCHREIBPROBE:
Severus saß in einem leeren Klassenzimmer. Das Abendessen war schon längst vorbei und die meisten Schüler waren in ihren Gemeinschaftsräumen. Doch da wollte der 15 jährige Slytherin nicht hin. Da konnte er nicht ungestört arbeiten. Hier hingegen schon. Er hatte ein paar Bücher dabei, unter anderem sein Zaubertrankbuch. Hier und da waren die Seiten übersät mit seiner Handschrift. Er hatte eine bestimmte Seite aufgeschlagen, saß an einem der Tische über das Buch gebeugt und starrte auf seine selbst geschriebenen Worte. Irgendetwas war daran noch falsch. Die Worte sollten eigentlich stimmen. Vielleicht waren es seine Zauberstabbewegungen? Er stand von seinem Stuhl auf und lief vor zum Lehrerpult. Er zückte seinen Zauberstab, der ihm mehr als heilig war, und sammelte all seine Konzentration. Vielleicht musste er nur den einen Schlenker verändern und statt nach rechts, nach links schwingen. Er suchte sich einen der Tische aus, zielte mit dem Zauberstab darauf, bevor er seine Worte murmelte. Wieder passierte nichts. Also lag es nicht an dem Schlenker. Vielleicht musste er den Schlenker ganz weglassen? Wieder zielte Severus auf den Tisch. "Levicorpus!", murmelte er energisch und tatsächlich flog der Tisch hoch in die Luft, wo er sich auf den Kopf drehte. Er blieb solang da oben, bis Severus seinen Zauberstab langsam sinken ließ. Endlich! Er hatte es geschafft! Sein erster eigener Zauberspruch war fertig. In freudiger Erregung, packte er all seine Sachen zügig zusammen und schlüpfte ungesehen aus dem Klassenzimmer. Gespannt lief er Richtung Kerker und hoffte unterwegs irgendwo einen Schüler zu treffen. Und tatsächlich. Da kam ein kleiner Zweitklässler aus Hufflepuff. Severus versteckte sich schnell hinter einer Statue und der kleine Junge hatte ihn nicht gesehen. "Levicorpus", sagte Severus leise, mit einem Grinsen auf dem Gesicht. Das Grinsen wurde breiter, als er sah, dass es tatsächlich funktionierte. Der Junge hing kopfüber in der Luft und schrie aus Leibeskräften. Vorsichtig ließ Severus den Jungen wieder auf den Boden sinken, der eilig davon lief. Vermutlich dachte er, dass es irgendein Geist gewesen sein musste. Severus ging gut gelaunt weiter Richtung Kerker, nicht ahnend, dass ihn jemand beobachtet hatte und sein eigener Zauberspruch bald Kult an der Schule sein würde...
AVATARPERSON: Juanes
ZWEITCHARAKTER: Penny Warren
REGELN GELESEN Ja.
ÜBERNAHME CHARAKTER/SET/STECKBRIEF:
Ich habe nicht vor das Forum zu verlassen, folglich muss auch mein Charakter von niemandem übernommen werden ^^





Zuletzt von Severus Snape am 5/12/2009, 22:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Severus Snape   12/12/2009, 00:16

Modul der magischen Großkünste


ZeitMontag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
1. 8:30-9:15 Alte Runen Zaubertränke VgddK frei Verwandlung
2. 9:15-10:00 Alte Runen Zaubertränke VgddK frei Verwandlung
Pause
3. 10:15-11:00 Arithmantik Körpertraining Körpertraining Heilzauber Zaubertränke
4. 11:00-11:45 Arithmantik Körpertraining Körpertraining Heilzauber Zaubertränke
Pause
5.12:00-12:45 Zaubertränke VgddK Alte Runen Körpertraining Zauberkunst
6. 12:45-13:30 Zaubertränke VgddK Alte Runen Körpertraining Zauberkunst
Mittagspause
7. 15:30-16:15 FREI FREI FREI FREI FREI
8. 16:15-17:00 FREI FREI FREI FREI FREI
21:20 bis 22:50--- ------- --- ---
Nach oben Nach unten
 
Severus Snape
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Severus Snape
» Highschool*durchstreich* Hogwarts never ends
» Candice Sugar Snape
» Tote Katzen Schwimmen besser ][ fertiggestellt ][

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Between Darkness ::  Der Sprechende Hut :: Einwohnermeldeamt :: Charaktere(Bekannte aus dem Buch) :: Schüler-
Gehe zu:  
www.forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Einen Missbrauch melden | Einen Blog haben