StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Dorcas Meadowes

Nach unten 
AutorNachricht
Dorcas Meadowes
Muggle
Muggle
avatar

Geburtstag : 13.05.60
Weiblich Stier
Alias : Steckbrief

BeitragThema: Dorcas Meadowes   8/12/2009, 20:22







Erzähl mir von dir


NAME: Dorcas Meadowes

Der Name Dorcas kommt von dem griechischen Wort dorkas, welches soviel wie Reh oder Gazelle bedeutet. In Doras Fall ist ihr Name allerdings an ihre verstorbene Mutter angelehnt. Aus Dorena Cassandra wurde Dorcas.
Meadowes ist wahrscheinlich von dem englischen Wort meadows abgeleitet, welches zu deutsch soviel wie Wiese bedeutet.

SPITZNAME: Zwar achtet Dorcas ihren Namen und ist stolz darauf nach ihrer Mutter benannt worden zu sein, die sie für eine großartige Frau hält, wirklich mögen tut sie ihren Namen aber nicht und bevorzugt daher ehr Spitznamen wie Cassy, Dors oder Dora.

GEBURTSTAG: Der 13. Mai 1960

GEBURTSORT: Als Nachfahrin eines der ältesten Zauberergeschlechter der heutigen Zeit, welches sich bis auf Godric Gryffindor persönlich zurückführen lässt, ist Dorcas -wie unzählige Generationen ihrer Familie vor ihr- natürlich auch in Godric’s Hollow, der Geburtsstätte ihres berühmten Ahnen geboren worden. Heute ist die Familie zwar so gut wie ausgestorben, auf dem örtlichen Friedhof von Godric’s Hollow finden sich aber auch heute noch ganze Grabreihen nur mit dem Namen Meadowes.

WOHNORT: Nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Vater mit der damals erst wenige Monate alten Dorcas Godric’s Hollow verlassen und ist mit ihr nach London in die Winkelgasse gezogen, wo die beiden bis heute in einer kleinen Wohnung über dem Laden ihres Vaters wohnen.

HAARFARBE: Cassys lockige Haare sind von einem hellen blond und reichen ihr offen etwa bis zur Mitte ihres Rückens.

AUGENFARBE: Cassys Augen sind von einem tiefen, unergründlichen blau und strahlen geradezu vor Lebensfreude.

GRÖßE: Mit ihren gerade mal 162 cm gehört Dorcas wohl eher zu den kleineren ihrer Generation, allerdings sollte man sie deshalb auf keinen Fall unterschätzen, denn in dem kleinen Körper verbergen sich ungeahnte Kräfte, die nur darauf warten an die Oberfläche zu kommen.

BESONDERE MERKMALE: Wirkliche körperliche Besonderheiten hat die junge Hexe nicht aufzuweisen. Einzige Besonderheit ist vielleicht, dass man sie so gut wie immer mit einem Lächeln auf den Lippen antrifft.

BERUF: Mit 16 Jahren ist Dorcas natürlich noch Schülerin, allerdings weiß die junge Gryffindor auch schon ziemlich genau was sie nach der Schule machen will. Sie will Aurorin werden und all die unschuldigen Zauberer und Muggel vor Lord Voldemort, seinen Todessern und all den anderen fanatisch rassistischen Zauberern in dieser Welt schützen.

HAUS: Sie ist eine Gryffindor durch und durch.

KLASSE: Dorcas ist in ihrem 6. Schuljahr.



Wie groß ist deine Familie?


VATER: Gavin Meadowes, geb. Rosier

43, Besitzer von „Scribbulus Writing Instruments“, Squib

Gavin Meadowes stammt eigentlich aus einer reinblütigen Zaubererfamilie, wurde von dieser aber verstoßen als sich herausstellte, dass er im Gegensatz zu seinen beiden älteren Geschwister keinerlei magische Begabung hatte. Für die Familie, die seit jeher besonderen Wert auf ihr reines Blut legt war das nicht akzeptabel. Wirklich losgelöst von der magischen Welt hat Gavin sich allerdings nie, hat er doch auch nie etwas anderes kennen gelernt. Und schließlich kam es dann, wie es kommen musste und er verliebte sich in eine Hexe, heiratete sie und nahm sogar ihren Namen an, verband ihn mit seinem eigenen doch eigentlich nichts mehr wirklich.
Nach dem unerwarteten Tod seiner jungen Frau, zog er mit seiner Tochter nach London, wo er ein kleines Geschäft, in dem Pergament, Tinte, Federn und andere Schreibgeräte verkauft wird, eröffnete und bis heute erfolgreich führt. Seine Tochter hat er alleine aufgezogen und ebenso wie sie der wichtigste Mensch in seinem Leben ist, ist er es in ihrem.

MUTTER: Dorena Cassandra Meadowes

†23, "Unsägliche", Hexe

Dorena Meadowes ist vor 16 Jahren relativ unerwartet bei der Geburt ihrer ersten und damit einzigen Tochter Dorcas gestorben, welche ihre Mutter daher nie kennen gelernt hat und nur von Fotos und aus Erzählungen ihres Vaters kennt.
Die ehemalige Gryffindor-Schülerin war eine gutherzige, offene und tolerante Frau, die sich trotz ihrer Reinblütigkeit nie für etwas Besseres hielt und Muggel oder muggelstämmige Zauberer ebenso achtete wie reinblütige Zauberer. Sie ging sogar soweit, sich in einen Squib zu verlieben und diesen dann schließlich mit knapp 20 Jahren sogar zu ehelichen. Ein Schritt, der sogar in ihrer eigentlich toleranten Familie einiges an Gerede mit sich brachte, sind Squibs doch auch in großen Teilen der toleranteren Zauberergesellschaft bis heute noch ein Tabuthema.

Geschwister: Da ihr Vater nach dem Tod seiner Frau nie wieder eine ernstere Beziehung mit einer Frau einging, ist Dorcas ein Einzelkind und hat keine Geschwister.

Verwandtschaft: Familie, das ist bei Dorcas eine etwas kompliziertere Angelegenheit. Würde man sie fragen, würde sie einem wahrscheinlich antworten „Meine Familie? Das sind nur mein Dad und ich.“ Vielleicht würde sie auch noch die ältere Schwester ihrer Mutter, Augusta und deren Sohn, ihren Cousin, Frank nennen, der größte Teil ihrer Verwandtschaft findet sich allerdings auf der Seite ihres Vaters. Menschen, wie dessen Schwester Druella und ihre Töchter oder seinen Bruder und dessen Sohn Evan, Menschen die sie niemals als ihre Familie bezeichnen würde und Menschen, die teilweise wahrscheinlich nicht mal wissen, das das gleiche Blut in ihren Adern fließt.



Zeig mir wer du bist


STÄRKEN:
Zu aller erst ist hier wohl Doras Sinn für Gerechtigkeit zu nennen. Durch ihren Vater etwas vorbelastet, hat sie eine immense Abneigung gegen Diskriminierung und Rassismus jeglicher Art und verteidigt Schwächere auch gegen vermeidlich stärkere Gegner ohne dabei an die Konsequenzen für sich selbst zu denken. So hat sie in ihrem zweiten Schuljahr beispielsweise fast drei Tage mit einer gebrochenen Nase im Krankenflügel verbracht, weil sie einen schüchternen Erstklässler an seinem ersten Schultag vor den aggressiven Sprüchen eines Slytherin-Siebtklässlers beschützen wollte. Eine Tat, die sie zum Gespött des gesamten Hauses Slytherin gemacht hat, während sie aus den anderen Häusern, speziell aus ihrem eigenen, den Respekt ziemlich vieler Schüler gewonnen hat.
Eine weitere Stärke, die bei diesem kleinen Zwischenfall vielleicht deutlich geworden ist, ist Dorcas Dickschädel. Sie hat einen unheimlich starken Willen und ist verdammt zielstrebig. Wenn sie sich erst einmal etwas in den Kopf gesetzt hat, dann zieht sie das für gewöhnlich auch durch und es ist ihr dann auch egal, was andere über sie sagen oder denken, solange sie sich selbst dabei treu bleibt. Und damit wären wir auch schon beim nächsten Punkt Treue und Loyalität, etwas was Dorcas besonders groß schreibt, denn wenn sie eins nicht leiden kann, ist es, wenn man jemandem erst etwas zusagt und ihm dann aus Feigheit oder irgendwelchen anderen niederträchtigen Gründen schließlich doch in den Rücken fällt. Sie steht zu ihren Freunden und dem was sie sagt und würde niemals auf die Idee kommen irgendetwas davon zu verraten.
In magischer Hinsicht liegen Dorcas Stärken wohl ganz eindeutig im Bereich Zauberkunst und Verteidigung gegen die Dunklen Künste, zwei Fächer die ihr nie wirklich Probleme bereitet haben und die sie zusammen mit ihrer ausgezeichnete Reaktionsgabe zu einer brillanten Duellistin machen.

SCHWÄCHEN:
In gewisser Weise ist Dorcas größte Schwäche wohl ihr Vater. Sie ging schon immer recht offen mit der Tatsache um, dass ihr Vater ein Squib ist, was ihr natürlich schon des Öfteren das ein oder andere abwertende Kommentar eingebracht hat. Etwas was sie bis heute nicht wirklich verträgt und das auch, wenn es nicht mal auf sie, sondern vielleicht 'nur' auf eine muggelstämmige Freundin bezogen ist. Dann geht mit der impulsiven jungen Hexe auch gerne mal ihr hitziges Temperament durch.
Außerdem ist da ja auch noch Dorcas Dickschädel, der vielleicht manchmal auch eine ihrer Stärken ist, andererseits aber auch zwingend eine gewisse Sturheit mit sich bringt, von der sich Cassy manchmal nur sehr schwer abbringen lässt.
Auch zu erwähnen ist wohl noch Dorcas große Klappe. Sie sagt eigentlich fast immer, was sie denkt und muss zu allem ihren Kommentar abgeben, da ist es ihr auch egal ob sie einen Lehrer oder gar Professor Dumbledore persönlich vor sich hat. Nachsitzen und Strafarbeiten waren bei ihr also schon des öfteren an der Tagesordnung. Wobei das vielleicht auch mit der Tatsache zu verbinden ist, dass Dorcas für so ziemlich jeden Scheiß zu haben ist und zu keiner Herausforderung nein sagen kann.

HOBBIES:
Dorcas Hobbies kann man eigentlich in wenigen Worten zusammenfassen: Fliegen, Quidditch, der Duellierclub und ihre Freunde. Diese vier Worte sprechen wohl schon alleine für sich und bedürfen eigentlich gar keiner weiteren Erklärungen.

CHARAKTER:
Mhm, Dorcas Charakter… Das ist eine vielschichtige Sache. Cassy ist eigentlich eine aufgeschlossene und freundliche Schülerin, die stets gut gelaunt und für jeden Scheiß zu haben ist. Sie ist ziemlich selbstbewusst und nimmt kein Blatt vor den Mund. Besonders wenn es darum geht ihre Freunde zu verteidigen, ist sie meist ganz vorne mit dabei. Sie sagt stets was sie denkt, auch wenn dies manchmal nicht so wirklich angebracht ist. Wegen ihrer offenen und freundlichen Art ist sie eigentlich auch recht beliebt in der Schule und hat relativ viele Freunde. Nur mit den meisten Slytherins kommt sie nicht wirklich klar, was mit Sicherheit auch auf Dorcas Vater und die Tatsache, dass sie nie wirklich einen Hehl aus ihm gemacht hat, zurückzuführen ist.
Allerdings braucht auch Dora -so wie wohl jeder- manchmal auch einfach etwas Zeit für sich und Zeit zum Nachdenken, denn sogar „Gryffindors kleinem Sonnenschein“ merkt man inzwischen an, das ein Krieg bevor steht. Wie vielen anderen, geht auch der Blondine die immer stärker steigende Zahl von Vermissten und Toten sehr nahe und oft kann sie es einfach nicht verhindern, sich den Namen ihres Vaters unter all den im Tagespropheten aufgelisteten Namen vorzustellen.
Wenn es einmal wirklich zu schlimm wird und die junge Hexe einfach mal den Kopf frei bekommen, will schnappt sie sich meistens einfach ihren Besen und verschwindet für einige Stunden auf dem Quidditchfeld. Hier kann sie einfach mal völlig entspannen, abschalten und alles um sich herum vergessen, denn dort oben gibt es nur noch sie, den Wind um sie herum und den Regen oder die Sonne auf ihrer Haut. Fliegen und Quidditch sind ihre Leidenschaft, etwas was sie in ihrem Leben auf keinen Fall missen will.
Eine weitere Leidenschaft Dorcas liegt im Duellieren. Etwas was ihr irgendwie im Blut zu liegen scheint und dazu noch einen unheimlichen Spaß bereitet. Kein Wunder also, dass sie so bald es ihr möglich war dem Duellierclub beitrat.
Was sie hingegen überhaupt nicht leiden kann, ist die Anwandlungen von schwarzer Magie, die einige ihrer Mitschüler, vor allem einige Slytherins, zu haben scheinen. Sie kann damit überhaupt nichts anfangen und findet die wachsende Bewegung um Lord Voldemord und seine Todesser eher abstoßend.



Deine Magie


HAUSTIER: Sie besitzt einen Uhu mit Namen Pharao.

ZAUBERSTAB: Rosenholz, Hippogreiffeder, 13 ½ Zoll, federnd

BLUTSTATUS: Bei Dorcas eine etwas kompliziertere Angelegenheit, denn obwohl beide ihrer Eltern reinblütigen Zaubererfamilien entstammen, würde ein Großteil der Zauberergesellschaft sie wahrscheinlich als Halbblut bezeichnen, da ein Squib als Vater wahrscheinlich mit einem Muggel-Vater gleichzusetzen ist.

GESINNUNG: Durch und durch gut. Ein Punkt den man wohl auch daran erkennen kann, dass sie später, kaum das sie ihren Abschluss in der Tasche hat, dem Orden des Phönix beitritt und eine Ausbildung zur Aurorin beginnt.

KLASSIFIZIERUNG: Hexe in Ausbildung, zukünftiges Mitglied des Phönix-Ordens


Erzähl mir deine Geschichte


KINDHEIT
Wenn man von der Tatsache absieht, dass Dorcas Mutter bei ihrer Geburt verstorben ist und sie daher alleine von ihrem Squib-Vater aufgezogen wurde, hatte Dorcas eigentlich eine für ein magisches Kind ziemlich normale Kindheit.
Sie hörte vor dem Einschlafen die Märchen von Beedle dem Barden, aß ihr Eis in Florean Fortescues Eissalon und hinterließ ihre Fingerabdrücke regelmäßig an den Schaufensterscheiben von Qualität für Quidditch.
Unterrichtet wurde sie ebenfalls wie die meisten Zaubererkinder zuhause von ihrem Vater, da sie schon recht früh relativ starke Anzeichen von Magie zeigte und davon abgesehen auch als Kind schon Probleme damit hatte ihren Mund zu halten, wenn ihr irgendein bissiger Kommentar auf den Lippen brannte. Die Gefahr das sie sich verriet, wäre also wohl ziemlich groß gewesen, besonders wenn man berücksichtigte, dass weder sie, noch ihr Vater wirklich etwas von der Welt der Muggel verstehen, haben sie schlichtweg einfach nie etwas darüber gelernt…

SCHULZEIT
Als dann schließlich an ihrem 11. Geburtstag der so lang ersehnte Brief aud Hogwarts kam, war das für ihren Vater zwar keine große Überraschung mehr, Dorcas selbst war aber trotz allem völlig aus dem Häuschen. Fast eine halbe Stunde lang hüpfte sie aufgeregt durch die kleine Wohnung und wäre am liebsten sofort die Treppen in die Winkelgasse herunter gerannt und hätte all die Sachen gekauft, die in ihrem Brief aufgelistet waren. Ihr Vater konnte sie damals nur mit Mühe beruhigen und auch als es dann am 1.September wirklich das erste Mal für sie nach Hogwarts ging, war ihre Begeisterung noch lange nicht gezügelt.
Und dann war da noch dieser riesige Mann, der sie in kleinen Booten zum Schloss fuhr, die verzauberte Decke in der großen Halle, all die älteren Schüler die sie und die anderen Neulinge neugierig anstarrten, Dumbledore, der sie alle interessiert über seine Halbmondbrille musterte und dann noch dieser dreckige alte Hut, der sie nach nicht mal 2 Sekunden auf ihrem blonden Lockenkopf nach Gryffindor schickte, das zauberhafte Essen und die witzigen Geister, die überall über die Tische schwebten, die beweglichen Treppen, die fette Dame auf dem Portraitloch...Kurzum, Dorcas war beigeistert von dieser Schule, von der ihr ihr Vater natürlich nur bedingt erzählen konnte, war er doch selbst nie dort gewesen.
Die ersten Wochen an der neuen Schule vergingen schnell und schon bald war Hogwarts so etwas wie ein zweites Zuhause für sie geworden. Sie hatte sich schnell mit den Mädchen aus ihrem Schlafsaal angefreundet und auch mit den Jungs, die sich später einmal Marauder nennen würden, verstand sie sich eigentlich blendend und fand ganz zum Leidwesen ihrer Freundin Lily sogar Gefallen an ihren Streichen. Die folgenden Jahre vergingen schnell, Dorcas trat dem Quidditchteam bei und bestand im letzten Jahr erfolgreich ihre ZAGs. Doch eins hatte sich nie geändert und würde sich wohl auch nicht so schnell ändern: Dorcas Abneigung gegen Sytherins. Etwas was wohl auf Gegenseitigkeit beruht, war Cassy bei den meisten Slytherins wegen ihrer Abstammung und ihrer direkten und gerechtigkeitsliebenden Art doch nie wirklich beliebt gewesen. In den anderen Häusern ist sie jedoch im Gegensatz dazu eigentlich wegen ihrer offenen und toleranten Art recht beliebt ist und hat viele Freunde.


Was noch bleibt


SCHREIBPROBE:
„Es ist doch nur zu deiner eigenen Sicherheit, Dad.“ Genervt fuhr sich Dorcas durch die blonden Locken. Wie konnte ein einzelner Mann nur so verdammt stur sein? Wollte er denn nicht einsehen, dass es ihr nur um sein Wohlergehen ging? Jetzt diskutierte sie hier tatsächlich schon über eine Stunde mit ihm, nur weil der alte Mann sich partout weigerte seinen Laden und seine Wohnung zu verlassen, um für einige Zeit in der Muggelwelt unterzutauchen. „Dad, bitte….Du weißt doch wie sie sind. Du kennst deine Familie. Du weißt wie deine Eltern waren und du weißt wie deine Schwester und dein Bruder immer noch sind, wie sie denken… Du bist Abschaum in ihren Augen und es verschwinden immer mehr Menschen, es gibt kaum einen Tag, an dem man im Tagespropheten nichts über den nächsten Mord an einem Muggelstämmigen lesen kann, glaubst du da dulden sie jemanden wie dich mitten unter sich und völlig integriert in die Zauberergesellschaft?! Es ist doch nur eine Frage der Zeit ehe sie vor der Tür stehen!“ Sie sah ihn aus verzweifelten Augen an, in denen man nur allzu deutlich, die Angst und die Sorge lesen konnte, die die junge Hexe im Moment vernahm.
„Ich will dich nicht verlieren, Dad…“ Ihre Stimme, die zuvor noch so laut durch die kleine Wohnung in der Winkelgasse gehallt war, war jetzt nur noch ein Flüstern und man merkte deutlich, dass die sonst so lebensfrohe Gryffindor kurz davor war, den Tränen freien Lauf zu lassen. Eine Seltenheit bei der jungen Hexe, die man ansonsten eigentlich nie wirklich weinen sah. Das wusste auch ihr Vater, der als er seine einzige Tochter so verzweifelt vor sich stehen sah, unverzüglich den kurzen Abstand zwischen ihnen überwandt und sein kleines Mädchen in die Arme schloss, während er ihr beruhigend mit der Hand über den Rücken fuhr und mit leiser Stimme sprach „Vielleicht hast du Recht. Vielleicht ist es wirklich besser, wenn ich der Zaubererwelt eine Weile den Rücken zukehre. Nur so lange, bis man diese Irren gestoppt hat…“

AVATARPERSON: Delta Goodrem

ZWEITCHARAKTER: Frank Longbottom

REGELN GELESEN ja

ÜBERNAHME CHARAKTER/SET/STECKBRIEF: Wenn möglich, bitte nicht.




Zuletzt von Dorcas Meadowes am 9/12/2009, 00:08 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dorcas Meadowes   9/12/2009, 00:25

Modul der angewandten Magie


ZeitMontag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
1. 8:30-9:15 Verwandlung frei Heilzauber Alltagsmagie Zauberkunst
2. 9:15-10:00 Verwandlung frei Heilzauber Alltagsmagie Zauberkunst
Pause
3. 10:15-11:00 FREI VgddK Verwandlung Artefaktkunde VgddK
4. 11:00-11:45 FREI VgddK Verwandlung Artefaktkunde VgddK
Pause
5.12:00-12:45 VgddK Zauberkunst Alltagsmagie Verwandlung FREI
6. 12:45-13:30 VgddK Zauberkunst Alltagsmagie Verwandlung FREI
Mittagspause
7. 15:30-16:15 FREI FREI FREI FREI FREI
8. 16:15-17:00 FREI FREI FREI FREI FREI
21:20 bis 22:50--- ------- --- ---
Nach oben Nach unten
Dorcas Meadowes
Muggle
Muggle
avatar

Geburtstag : 13.05.60
Weiblich Stier
Alias : Steckbrief

BeitragThema: Re: Dorcas Meadowes   9/12/2009, 18:21







Familie

Vater:
Gavin Meadowes, geb.Rosier

Mutter:
Dorena Meadowes (†)

Geschwister:
keine


Freunde

Bekannte:
Alexander Crane
Amelia Terrell
Amy Longtime
April Dean
Charlotte Jordan
Elizabeth Balding
Eve Harper Dussander
Jayden Raymond Breen
Penny Warren
Sayuri Ayana Ai-Yukio
Serena Duncan
Severus Snape
Rhea van der Bell
Robert Mason
Vannes Ysander

Freunde:
Celeste Daventri
Elena Amalya Scott
Frank Longbottom
Kevin Coldwell
Marc O´Connel
Samuel Bates
Yasmeen Wymer

gute Freunde:
Alice Stale
Christine Alana Toulon
James Potter
Joshua O'Grady
Lana Isabelle Sky
Leon Noxville
Lilian Evans
Remus Lupin
Sirius Black

beste Freunde:



Feinde

leichte Feindschaft:
Conan Simmens
Linnéa van der Bell

schwere Feindschaft:
Amon Meliflua
Abigail Dourdon
Kiana-Celiné McKenzie
Salomé Dupré
Vinzenz Mulciber

Erzfeinde:


Liebe

heimlich verliebt:
... in Sirius Black. Jetzt denkt aber bitte nicht, sie wäre eines dieser hysterischen Fangirlies, denn das ist sie nicht. Sie benimmt sich eigentlich ganz normal in Sirius Gegenwart, der ihrer eigenen Aussage nach auch nur ein guter Freund ist. Das sie wohl auch ein klein bisschen in ihn verliebt ist, wird sie sich so schnell wahrscheinlich auch nicht eingestehen.

verliebt:
...ist sie momentan nicht. Wenn man von der Sache mit Sirius absieht natürlich ...

Beziehung:
Abgesehen von ein paar kleinen Flirts hier und da ist sie momentan Single.

Ex-Beziehung:
Leon Noxville - Die beiden waren am Ende ihres vierten Jahres einige Wochen lang ein Paar, haben sich dann aber in gegenseitigem Einvernehmen wieder getrennt, da sie festgestellt haben, dass sie als Freunde doch einfach besser funktionieren. Aus diesem Grund haben sie diese kurze Beziehung auch nie wirklich an die große Glocke gehängt, so dass eigentlich nur ihre engeren Freunde davon wissen.



Schule

Schulleiter:
Albus Dumbledore

Hauslehrer:
Minerva McGonagall

Unterricht bei:
Charles Noxville
Minerva McGonagall
Dee Whitefeather
Lehrer für Alltagszauberei
Colin McShawn

Keinen Unterricht bei:
Arez Philips
Benjy Fenwick
Drake Johnson
Erine Lexa Gregory
Nick McKeith
Rica Murano
Tara Pelligton

Lieblingslehrer:
Dee Whitefeather

Hasslehrer:
Charles Noxville


Sonstiges

Gehört:

Gesehen:
Jacob O'Hara
Jonathan Crane

Unbekannt:
André Brown
Makoto Ai-Yukio
Talita Davida



Ich habe jetzt einfacher mal alle dort eingetragen, wo ich denke, dass sie ganz gut hin passen könnten. Wenn jemand unbedingt irgendwo anders stehen möchte, kann er sich gerne bei mir melden.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorcas Meadowes   

Nach oben Nach unten
 
Dorcas Meadowes
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Between Darkness ::  Der Sprechende Hut :: Einwohnermeldeamt :: Charaktere(Bekannte aus dem Buch) :: Schüler-
Gehe zu:  
Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Einen Missbrauch melden | Blogieren